Geldbörse „Hanna“ von Kreativlabor Berlin

Hallo meine Lieben!
Endlich gibt es ein neues Nähvideo von mir!

Die Geldbörse „Hanna“ von Kreativlabor Berlin

🙂

Neben dem Video habe ich euch aber auch noch ein zweites Design als Beispiel, sowie ein paar Bilder mitgebracht 🙂

hannah
Was lässt sich zur Hanna sagen? Sie ist durch ihre Größe super praktisch für die nächste Party oder den Strandbesuch, der ja vielen von uns bald bevor steht 😉 Mit 4 Kartenfächern, einem Geldscheinfach, sowie einem Kleingeldfach mit Reißverschluss, passt alles wichtige in die Hanna rein 🙂
Die Version aus dem Video ist etwas erwachsener gehalten, meine Testversion, links im Bild, hingegen sehr farbenfroh und ich denke gut für junge Damen geeignet, die nach dem berühmten Brustbeutel ein eigenes Portmonee haben wollen 😉

hanna-kreativlabor
Tja.. Und wie das immer so ist, wenn Frau ein Portmonee fotografieren will, se hat kein Bargeld im Haus 😀 Zumindest keinen Euro… Deshalb mussten jetzt mal ein paar Dollar her halten *lach*

geldbörse
Hier seht ihr nochmal die Videoversion von innen, sowie das Kleingeldfach im Detail.

hanna kreativlabor berlin
Die Hanna ist super schnell gemacht und auch super für Anfänger geeignet! Nicht zuletzt wegen dem schnellen Ergebnis, das man in Händen halten kann 😉 Ein tolles Geschenk für Jung und Alt 🙂

Bitte beachtet, dass ihr zum nachnähen das E-Book von Kreativlabor Berlin braucht!

Ich hoffe euch gefallen meine Versionen samt Video 🙂
Auf Instagram könnt ihr mir eure Werke nach dem Video gerne unter dem Hashtag #hannafruehlingsliebevideo zeigen, ich würde mich freuen 🙂
Kommentare und Abonnenten sind natürlich auch immer gerne gesehen 🙂

Die Stoffe (Innen- und Außenstoff) beommt ihr bei Stitchaholic und das E-Book bei Kreativlabor Berlin

Bis bald,
Eure Bianca

Neues Video: Geldbörse Anea

Hallo meine Lieben! 🙂
Der ein oder andere hat es vielleicht schon entdeckt: Ein neues Nähvideo ist heute Morgen online gegangen 🙂
Darin zeige ich euch diesmal die Geldbörse „Anea“ von Kreativlabor Berlin <3 Ich habe sie mittlerweile schon mehrfach genäht und bin immer wieder erstaunt, wie fix sie doch geht 🙂 Und sie bietet nicht nur wunderbar viele Gestaltungsmöglichkeiten, sondern auch viel Platz für alles, was Frau so braucht (Mann bestimmt auch). Also: Ein super Allrounder!
So langsam lässt sich bei mir eine farbliche Vorliebe feststellen xD Ich schwöre… Das ist unbewusst!! *lach*

Bilder folgen noch, hier erstmal für euch das Video:

Ich wünsche euch allen viel Spaß und freue mich über eure Kommentare und eure eigenen Ergebnisse 🙂

Endlich wieder an der Nadel: Ein Reiseetui

Urlaub ist ja schön und gut… Aber ohne die heiß geliebte Nähmaschine kann so ein Urlaub auch echt hart werden! 😀
Umsomehr freue ich mich, dass ich endlich wieder an der Nadel hängen darf und kann und für euch gleichzeitig endlich mal wieder ein paar Bilder vom fertigen Werk habe!

Der Papa von meinem Freund hat heute Geburtstag. Da demnächst eine Reise nach Süd-Korea ansteht, lag ein Reiseetui doch nahe oder?! 😉
Meinen Freund Google gefragt, wo es denn ein schönes Schnittmuster gibt und zack, spuckte er mir die tolle Version von Pattydoo aus!
Die Version ist auf SnapPap und Korkstoff ausgelegt. So einen schicken Korkstoff hab ich leider noch nicht und mein SnapPap-Vorrat ist beschränkt…
Zum Glück stand da was von „Kunstleder“ mit drauf und das brachte mich auf eine Idee:
Kaum, dass wir aus dem Urlaub zurück waren, juckte es den Männe in den Fingern: Er wollte ein neues Sofa haben… Oooookay… Wunsch erfüllt. Doch vom alten Sofa durfte er mir erst noch das viele viele Kunstleder abfriemeln. Ihr ahnt wo das hin führt? 😉

reiseetui
Genau! Das verwendete Kunstleder ist kein geringeres, als das vom alten Sofa 😀 Upcycling ist doch immernoch am tollsten?!

reiseetui-nähen
Da ich ja trotzdem noch einen gaaanz kleinen Rest an SnapPap besitze, sind kleine Elemente trotzdem aus SnapPap entstanden und die Innenseite aus dem Rest Weltkartenstoff, den ich größtenteils für meine Schnabbelina schon verwendet habe. Durch die etwas andere Machart als in der Anleitung, musste ich natürlich hier und da Nahtzugaben mit drauf rechnen und es etwas anders zusammennähen. Aber ich finde es hat sich gelohnt 🙂

reiseetui-selber-machen
reiseetui-fernweh
Auf das Kunstlederaußen habe ich noch „Fernweh“ gestickt. So ist die Außenseite auch noch ein Hingucker 😉
Somit finden alle wichtigen Unterlagen für so eine Reise nun an einem Ort Platz.
Ich bin gespannt, wie das Geschenk ankommen wird 🙂 <3 Schnittmuster: Pattydoo
SnapPap: Snaply

Neues Nähvideo: Arved von Kreativlabor Berlin

Hallo meine Lieben!

Heute komme ich schon mit dem nächsten Video um die Ecke 😉
Diesmal ist es wieder ein Nähvideo, darin zeige ich euch, wie das neue E-book von Kreativlabor Berlin genäht wird. Dabei handelt es sich um Arved, eine kleine, praktische Geldbörse, die fix genäht ist und unglaublich vielseitig zu gestalten ist!
Dieses E-book lohnt sich wirklich <3 Hier gibt’s das E-book zu kaufen 🙂
Und hier ist mein Video dazu für euch:

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen <3 Eure Bianca

Muttertag & Mein Tipp für Euch!

Hallo zusammen an diesem (wettertechnisch) wunderschönen Brückentag 🙂

Am Sonntag ist es soweit und es ist wieder Muttertag. Während ich für meinen Papa stets sehr unkreativ bin (er kann mit genähten Werken nicht viel anfangen), fallen mir für meine Mama hingegen immer wieder Dinge ein, die sie gebrauchen kann!
Diesmal wurden es der Ofenhandschuh mit passendem Topflappen 🙂
Ein Set bestehend aus Ofenhandschuh nach dem Schnitt von Pattydoo und einem Topflappen nach eigenen Maßen.
Relativ am Anfang meiner erneuten Nähversuche, habe ich meiner Mutter bereits schoneinmal Topflappen genäht – unwissend wie ich war, habe ich diese mit ganz einfachem volumenvlies gefüttert und bekam kurze Zeit später die (berechtigte) Beschwerde ^^‘
Genähtes für die Küche: Ofenhandschuh mit passendem Topflappen.
Dann habe ich mich eine Zeit lang nicht herangetraut, auch, weil meine Recherchen ergaben, dass das tatsächliche Thermovlies um ein vielfaches teurer war als das normale – logisch…
Ofenhandschuh und Topflappen im Erdbeerlook.
Aber vor einiger Zeit habe ich den erlösenden Tipp im Internet gelesen: Eine kostengünstige Alternative zu dem Thermovlies – Bügelbrett Ersatzpolsterung. Die gibt es hin und wieder bei Rossmann, Aldi, Lidl und co für sehr kleines Geld (ca 2-3€) und das Beste – es FUNKTIONIERT tatsächlich!
Die Alternative zum teuren Thermovlies: Bügeltischpolsterung!
Zugegeben, ich war erst ein bisschen Skeptisch, bin nun aber total überzeugt 🙂
Ich habe mich gleich mit den Varianten von Rossmann und Aldi eingedeckt und musste feststellen, dass Bügeltischpolsterung nicht gleich Bügeltischpolsterung ist. Auch hier gibt es Unterschiede.
Die aus der Drogerie ist doch deutlich dicker, als die vom Discounter und hat mir das Wenden den Ofenhandschuhs deutlich erschwert.
Für den Topflappen hingegen, welchen ich ja nicht wenden musste, war das dicke Material ideal.
Doch auch das dünnere habe ich ausprobiert, zumindest am heißen Ofen und kann sagen, dass man die Wärme zwar etwas deutlicher spürt, als bei dem dickeren, sich jedoch trotzdem nicht verbrennt 😉
Somit werde ich für den Ofenhandschuh in Zukunft das dünnere Material verwenden und für den Topflappen das dickere.

Ich hoffe mein kleiner Tipp hat euch auch etwas gebracht^^
Genießt das tolle Wochenende und allen Mamas da draußen einen schönen Muttertag <3 Eure Bianca <3

Schnittmuster & Anleitung Ofenhandschuh: Pattydoo
Stoffe: Stoff & Stil
Polsterung: Rossmann & Aldi

Und ab damit zum Freutag